Nachdem das alte Rüsthaus zu klein wurde und den zeitlichen Voraussetzungen nicht mehr entsprochen hat, wurde im Sommer 2016 mit dem Neubau des Rüsthauses begonnen.

Die Planung und Bauaufsicht übernahm DI Martin Bachner.

Als ausführende Firmen wurden Unternehmen aus der Region ausgewählt. So zeigte die Fa. Hölblinger – Zefferer für die Baumeisterarbeiten verantwortlich, weiter´s wurden die Sanitärarbeiten von der Fa. Schöggl, sowie die Elektroinstallationen von der Fa. ETK Kammerhofer aus Turnau durchgeführt.

Nach einer Bauzeit von 12 Monaten konnte im September 2017 das neue Gebäude bezogen werden. Im Zuge eines Mehrtagesfestes samt Bereichsfeuerwehrtag wurde das neue Rüsthaus am 23. September 2017 eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Das Rüsthaus verfügt über Platz für die 5 Einsatzfahrzeuge, weiter´s über eine Waschbox für die Fahrzeuge, div. Lagerräume samt Werkstatt, Atemschutzraum mit Flaschenfüllstation, Funk – sowie Aufenthaltsraum,  getrennte Umkleiden und Sanitärraume für Damen und Herren.

Im Obergeschoß befinden sich Büros, ein Raum für Jugend sowie eine Teeküche und der Schulungsraum.

  

Rüsthaus - Rückseite mit Parkplatz und Haupteingang

  

Fahrzeughalle

  

  

Aufenthaltsraum

  

Funkraum

  

Atemschutzwerkstatt

  

Umkleide - Herren

Schulungsraum - OG

  

Jugendraum - OG