• IMG_8847b.JPG
  • eroeff1.jpg
  • IMG_8808b.JPG
  • IMG_9013b.JPG
  • DSC00351.JPG
  • IMG_8932b.JPG

Bitte im Untermenü das entsprechende Jahr auswählen

 

Reihenfolge bei einem Brand- oder Unglücksfall

 

 

Bleiben Sie ruhig.

  1. Bringen Sie sich und andere in Sicherheit.
  2. Alarmieren Sie die Feuerwehr (Notruf 122).
  3. Löschversuch unternehmen, aber sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen!
  4. Leisten Sie ERSTE HILFE.

Weitere Grundsätze:

  • Schliessen Sie nach Möglichkeit Fenster und Türen (nicht zusperren!).
  • Bewegen Sie sich in verrauchten Räumen am Boden.
  • Benutzen Sie auf keinen Fall einen Aufzug.
  • Warten Sie auf die Feuerwehr und weisen Sie sie ein.
  • Informieren Sie die Feuerwehr über vermisste Personen oder Tiere und den Brandherd.
  • Sind Sie bereits von Feuer oder Rauch eingeschlossen, machen Sie sich am Fenster bemerkbar.
  • Springen Sie nicht blindlings aus dem Fenster!



Wie alarmiere ich richtig?

Haben die eigenen Löschversuche fehlgeschlagen alarmieren Sie so rasch wie möglich die Feuerwehr.
Die Einrichtung der bundeseinheitlichen Notrufnummer für die Feuerwehr 122 soll das Melden eines Unglücks, Feuer oder auch einer besonderen Notlage erleichtern. Damit Sie die richtige und schnellste Hilfe bekommen, sind einige Informationen notwendig. Je genauer Ihre Angaben sind, desto effektiver kann die Hilfeleistung erfolgen. Bleiben Sie ruhig und beantworten Sie die von der Leitstelle gestellten Fragen.

  • WER ruft an? Nennen Sie Namen, Adresse und Telefonnummer für Rückfragen
  • WO genau ist es? Genaue Ortsangaben (Ort, Strasse, Hausnummer, ...) ermöglichen das schnellere Eintreffen der Hilfskräfte.
  • WAS ist passiert? Kurze Beschreibung des Notfalles, um mögliche weitere Massnahmen einleiten zu können.
  • WIE VIELE Verletzte? Wichtig für den Abtransport durch den Rettungsdienst
  • WARTEN auf Rückfragen! Legen Sie nicht gleich auf - das Gespräch wird grundsätzlich von der Leitstelle beendet. Unter Umständen sind noch wichtige Informationen notwendig!

 

 

alarmsignale

Zivilschutz: Warn- und Alarmsignale im Katastrophenfall

  • Warnung
  • 3 Minuten gleichbleibender Dauerton signalisiert herannahende Gefahr.
    Radio- und TVgeräte (ORF) einschalten, Verhaltensmassnahmen beachten.
  • Alarm
    1 Minute auf- und abschwellender Heulton signalisiert Gefahr.
    Schützende Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio und TV
    durchgegebende Verhaltensmassnahmen befolgen!
  • Entwarnung
    1 Minute gleichbleibender Dauerton - Ende der Gefahr.
    Einschränkungen im täglichen Lebenslauf werden
    über Radio und TV durchgegeben.

Informationsblatt des BMI

 

 

 

Sicheres Grillen

  • Griller sicher und auf festem, feuerfestem Untergrund aufstellen - lassen Sie ihn dann dort auch stehen - nicht während des Grillens herumtragen.
  • Sorgen Sie dafür, dass der Griller einen Mindestabstand von ca. 5 Metern zu brennbaren Gegenständen - auch Sträuchern oder Bäumen - hat.
  • Griller niemals in geschlossenen Räumen, im Keller oder Garage aufstellen, auch nicht unter dem Sonnenschirm oder Markiese!
  • Verwenden Sie nur h andelsübliche Grillkohle und Grillanzünder. Am sichersten sind feste Anzündhilfen.
  • Nehmen Sie niemals Benzin oder Spiritus zum Anzünden!
  • Gießen Sie keine brennbaren Flüssigkeiten auf die glühende Kohle – das erzeugt eine Stichflamme, die zu schwersten Verbrennungen führen kann.
  • Lassen Sie Ihr Grillfeuer nie unbeaufsichtigt und lassen Sie Ihre Kinder nicht alleine am Grill.
  • Beachten Sie Windrichtung und Windstärke wegen möglichem Funkenflug und löschen Sie bei starkem Wind die Glut ab.

 

 

Der RICHTIGE Feuerlöscher:

 

 

Auf den folgenden Seiten findet ihr einen Überblick über unsere Einsatzfahrzeuge !!!

 

ELF - A

 

MTF - A

 

LFB - A

 

TLF - A

 

LKW - A

 

Anhänger / Sondergeräte